Chillplatz für Jugendliche – Outdoor Jugendtreff beschlossen

Von Anfang an befürwortete die GRÜNE Gemeinderatsfraktion die vom Kinder- und Jugendforum vorgeschlagene Schaffung eines „Chillplatzes“ für Jugendliche, bzw. Outdoor Jugendtreffs mit Grillplatz und unterstützte dessen Verwirklichung aktiv durch Vorschlag alternativer Standorte. Nun wurde die Einrichtung des von den Jugendlichen selbstverwalteten „Chillplatzes“ auf einem Grundstück Richtung Rotenberg an der Sitzung vom 24.06.21 vom Gemeinderat beschlossen.

Auf der Sitzung sprach Gemeinderätin Rebecca Opluschtil und sprach die volle Unterstützung der Fraktion Bündnis 90/Die GRÜNEN für dieses Projekt der Kinder und Jugendlichen aus. In ihrem Wortbeitrag rekapitulierte sie kurz die Schritte von der Idee des Jugendforums über die Standortsuche bis hin zum Beschlussvorschlag. Dabei zeigte sie sich erfreut, dass nun zwei der drei „grünen“ Standortvorschläge zur Abstimmung stünden und man so zur schnelleren Realisierung des „Jugendtreffs unter freien Himmel“ beigetragen habe. Gespräche mit dem Jugendvertreter und anderen Jugendlichen hätten nochmals deutlich gemacht, wie wichtig ein solcher Treffpunkt für Kinder und Jugendliche gerade in und nach der Pandemie sei und ihnen eine Perspektive für ihr soziales Leben gäbe. Darüber hinaus hätten die Jugendlichen die Möglichkeit den Chillplatz mit zu gestalten, zu unterhalten und so selbst Verantwortung zu übernehmen. Wie ihre Vorredner betonte sie, dass es für die Natur und Anwohner wichtig sei, dass der (Rad) Weg, bzw. landwirtschaftliche Weg nicht für den allgemeinen Verkehr geöffnet würde.

Ein kurzer Rückblick: Nachdem der Wunsch nach einem selbstverwalteten „Chillplatz“ im Freien vom Kinder- und Jugendforum an die Gemeinde herangetragen worden war, sah der Beschlussvorschlag der Dezember-2020-Sitzung einen Teil der – ebenfalls im Beschlussvorschlag enthaltenen – möglichen Erweiterung der Kleingartenanlage als Standort für den „Chillplatz“ vor. Nach einem dementsprechenden Beschluss hätte dieses Gelände jedoch erst noch erschlossen werden müssen und die Verwirklichung des Chillplatzes hätte sich somit noch mehrere Jahre hingezogen. Der Tagesordnungspunkt Kleingartenanlage / Ruhberg III / Chillplatz wurde im Dezember 2020 zunächst vertagt. Daraufhin hat sich die Gemeinderatsfraktion der GRÜNEN aktiv nach weiteren kurzfristig realisierbaren Standorten für den Outdoor Jugendtreff umgesehen und der Gemeindeverwaltung Anfang Februar 2020 drei mögliche Standorte vorgeschlagen. Zur Finanzierung des Projektes hatten wir bereits in der Sitzung vom 10.12.21 die Beantragung einer Förderung durch das LEADER-Programm der EU vorgeschlagen. Nach der Prüfung der alternativen Standorte durch die Gemeindeverwaltung, wurden zwei davon mit Jugendvertretern, Bürgermeister Spanberger und Mitarbeitern des Bauhofes besichtigt und erste Umsetzungsideen besprochen. In der Beschlussvorlage für die Sitzung vom 24.06.21 fanden sich diese beiden – von den GRÜNEN vorgeschlagen – Standorte wieder und wurden zur Abstimmung gestellt.

Wir freuen uns sehr, dass die Ideen der GRÜNEN Gemeinderatsfraktion für kurzfristig realisierbare Standorte wirkungsvoll waren und nun durch den gemeinsamen Beschluss des Gemeinderats hoffentlich noch in diesem Sommer der im Jugendforum formulierte Wunsch nach einem „Jugendtreff unter freien Himmel“ realisiert werden kann.

Verwandte Artikel